Archiv für den Monat August 2016

In Zukunft lernen wir anders

In Zukunft lernen wir anders

Es gibt keine verschlossenen Türen in dieser Schule. Das Leben draußen dringt in die Klassen hinein: Theaterleute, Handwerker und Ingenieure führen die Kindern in ihren Alltag ein. Und statt Schul-Bücher werden »richtige« Bücher im Unterricht eingesetzt. Mit solchen kleinen, unkonventionellen Schritten hat Ulrike Kegler eine Schule geschaffen, die mit neuen Konzepten und erfolgreicher Praxis begeistert, die Lernfreude weckt und Perspektiven gibt. Eine Schule mit großer Ausstrahlung, ein Ort, an dem auch schwächere Kinder zu einem erfolgreichen Schulabschluss kommen. In diesem Buch erzählt sie die Geschichte ihres Schulexperiments, das Vorbild sein kann für neue Wege in unserer Schullandschaft.

In diesem Buch wird genau vorgestellt, welches Setting in der Schule gebraucht wird, damit Kinder mit Freude lernen. Alle, die die Schule neu gestalten wollen, sollten dieses Buch gelesen haben.

Weitere Informationen zum Buch erhalten Sie hier.

Schule soll zu einem Ort des Lebens und Lernen werden

Kinder wollen ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Sie wollen gestalten und mitwirken. Dies ist nämlich ein Grundbedürfnis aller Menschen. Geben wir unseren Kindern die Möglichkeit dazu!

Einige Rahmenbedingungen dazu wären:

Statt Arbeitsblätter ausfüllen, forschen, experimentieren, lernen
Statt Bulimie-Lernen, im Leben Erfahrungen sammeln
Statt in der Schule Zeit absitzen, in der Gemeinschaft tätig werden
Statt Pflichterfüllung Verantwortung übernehmen und Herausforderungen meistern.
Statt Schulbücher durchforsten, ein Handwerk ausüben, Gartenbau betreiben, in der Landwirtschaft tätig werden.
Statt Normierung, Entwicklung und Entfaltung der Persönlichkeit

Hierzu könnte man noch unzählige Beispiele aufzählen, aber ein Bild sagt mehr als 1000 Wörter: (Zur besseren Ansicht einfach das Bild anklicken)

Lehrplan