Lernort: Montessorischule Potsdam

Auf der Suche nach Lernkulturen 3.0 kam ich am 11. Dezember 2015 nach Potsdam um mir dort den Tag der offenen Tür der Montessorischule Potsdam anzusehen.

Workshop mit der Schulleiterin

Bereits beim Ankommen wurde ich sehr freundlich von der Schulleiterin Ulrike Kegel empfangen und durfte an einem von ihr geführten Workshop teilnehmen. Dabei ging es um das Wissen über die Entwicklung von Jugendlichen in der Pubertät. Die Erkenntnis, dass Jugendliche in der Pubertät anders zu handhaben sind, wie wir es von den herkömmlichen Schulen kennen, hat das Projekt Schlänitzsee ins Leben gerufen.

Jugendschule Schlänitzsee

In den Jahrgangsstufen 7 und 8 befinden sich die Jugendlichen jedes Monat eine ganze Woche auf dem Gelände des Schlänitzsees, um dort gemäß des Erdkinderplans Landwirtschaft zu betreiben, handwerklich tätig zu sein, gemeinsam zu kochen sowie vom wahren Leben zu lernen. Diese Form des Lernens ermöglicht Jugendlichen Erfahrung zu machen, die während der Pubertät für deren Entwicklung von wesentlicher Bedeutung sind. Dazu gehören Bewegung, in der Natur zu sein, ein Handwerk auszuüben, zu sehen, wie die eigene Arbeit „Früchte“ trägt, die man mit einem Erfolgserlebnis gemeinsam „erntet“ und das Gefühl erhält gebraucht zu werden und für etwas nützlich zu sein.

Video über die Jugendschule Schlänitzsee

Austausch mit den Jugendlichen

Im Gespräch mit den Jugendlichen dort wurde mir klar, wie sehr sich die Kinder durch diese Lebensweise zu selbstständigen, eigentätigen, reflektierten, engagierten sowie kreativen Persönlichkeiten entwickelt haben. Ich war äußerst erstaunt über die Jugendlichen und sie erhalten von mir größten Respekt. Damit so etwas möglich ist, braucht es eine innere Haltung der Lernbegleiter/innen. Diese haben das Wissen über die Entwicklung von Kindern und können so die Kinder und Jugendlichen gemäß ihrem eigenen Entwicklungsplan begleiten.

Der Lernort und das Schulleben

Die Montessorischule Potsdam ist in die Jahrgangsstufen 1-3; 4-6; 7-8 und 9-10 eingeteilt. Jede gemischte Jahrgangsklasse bekommt das, was diese für ihre Entwicklung braucht. Dies geht hin bis zu Schüleraustauschprogrammen, wo man mehrere Wochen in einem anderen Land verbringen kann, um dort zu lernen. Im Rundgang durch den Lernort konnte in gute Einblicke in die Räumlichkeiten erhalten und die Vorbereitete Umgebung sowie wie alle anderen kreativen Räumen vom Musikzimmer über die Werkräume bis hin zu den Ateliers bewundern.

Video über die Montessorischule Potsdam

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Damit ihr einen guten Einblick in diesen Lernort und eine Vorstellung von einer Vorbereiteten Umgebung und anderen kreativen Elementen bekommt haben wir von den Lernkulturen 3.0 eine Fotogalerie erstellt. Lasst euch inspirieren von diesem Lernort und genießt die Bilder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s