Erfolg ade, nur das Lebenswerk wirkt

Hohe Luft Magazin

Gedanken zum Artikel „Was bringt Erfolg?“ des Magazins „Hohe Luft“

Ich wünsche mir für jedes Kind, dass es seinem Leben Sinn geben darf. Dazu soll es an seinem eigenen Lebenswerk arbeiten und sich nicht von anderen sein Leben vorschreiben lassen.

Was bringt Erfolg? Was bringt Leistung? Was haben wir davon, wenn wir erfolgreich sind? Müssen wir zuerst etwas leisten, um erfolgreich zu sein? Schaffen wir es zu solchem Reichtum wie Bill Gates? Hatte er einfach nur viel geleistet, um so erfolgreich zu sein? Warum gibt es Youtuber, denen Millionen von Menschen folgen, nur weil sie Produkte aus dem DM vorstellen, ein Computerspiel kommentieren oder eine Erbse über 100 Kilometer mit der Nase rollen? Haben die etwas geleistet, um diesen Erfolg zu verdienen? Oder war alles nur reines Glück, vielleicht eine unterhaltsame Show? Warum sprechen wir diesen Menschen überhaupt Erfolg zu?

Alle wollen irgendwie erfolgreich sein

Der Geist der Chancengleichheit fördert diesen Wunsch umso mehr. Dabei werden wir immer unzufriedener, weil wir nicht erreichen, was vielleicht andere erreichen. Um dem Sog dieser Unzufriedenheit zu entfliehen, müssten wir akzeptieren, dass wir ungleich sind. Denn wir sind wie vor vielen Jahren immer noch grundverschieden. Oder eben auch einzigartig.
Und wenn wir dem „Erfolg“ im traditionellen Sinne weniger Achtung schenken, und die Bedeutung eines Menschen an seinem „Lebenswerk“ messen, dann bekäme unsere Welt ein neues Gesicht. Kapitalismus, der sich am Werkprinzip orientiert, würde jene belohnen, die für andere etwas leisten. Unternehmen würden Produkte entwickeln, die sinnvoll sind und unser Leben bereichern. Führung wäre dazu da, damit andere ihre Fähigkeiten entfalten können.

Das Lebenswerk schöpft aus dem Ganzen

Wir würden wirken, erschaffen und schöpferisch sein. Wir erfüllten weder eine Leistungsnorm noch eine Erscheinungsmode, nein wir erfüllten uns das „Lebenswerk“. Dieses Werk erfordert mehr als nur Leistung und Erfolg. Es stiftet Sinn, es hat einen Nutzen und wirkt in die Welt hinaus. Dieses Werk hat einen ethisch korrekten Kern, einen lebendig ästhetischen Charakter und positive ökonomische Auswirkungen. Es ist im Ganzen „gut“.

Schule kann das sein. Schule kann sich nach dem Werkprinzip orientieren und Kinder ihr Lebenswerk gestalten lassen. Sie kann aber auch vorgeben, einschränken, bremsen und verurteilen. Wir entscheiden über unsere Schulen. Wir allein tragen die Verantwortung.

Ein Gedanke zu “Erfolg ade, nur das Lebenswerk wirkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s